Benjamin Jäger geschrieben von  Aug 14, 2017

Sina Mora EX

Es ist schon eine Weile her als der Horizontal-Shooter Sine Mora erschien.  Trotzdem hat der Titel noch immer seinen Reiz und hat kaum an Faszination verloren. Der Titel steht für geballte Action mit einem herausforderen Schwierigkeitsgrad. Mit Sine More Ex ist nun eine Neuauflage des Spiels erschienen und kann mit einem kooperativen Multiplayer punkten.

Das Spiel ist ein typischer Horizontal-Shooter und kommt mit dem Charme von alten Klassikern daher, ist grafisch aber auf soliden Niveau. Fans von Klassikern wie R-Type sollten sich das Action-Abenteuer auf jeden Fall nicht entgehen lassen. Wir sind in Sine Mora Ex am Steuer einer fliegenden und tauchenden Kampfmaschine. Erst einmal ist die Aufgabe überleben einfach nur zu überleben und das ist einfacher gesagt als getan. Der ein oder andere Neueinsteiger wird vermutlich erst einmal vom Himmel geschissen.

Es ist am Anfang schon eine Herausforderung die sieben Abschnitte zu meistern und am Ende als Held gefeiert zu werden. Trotzdem bieten die Kampagne nur eine Spielzeit von rund zwei Stunden. Man wird trotzdem des Öfteren das Level neu beginnen, aber bei jedem neuen Versuch kennt man das Level und die Gegner besser, so dass man irgendwann auch durchkommt.

Das Spiel macht durchaus als Gelegenheitsspiel spaß, die 2,5D Grafik ist nett anzusehen und das Spieldesign macht schon einiges her, wenn man bedenkt, dass diese eigentlich schon ein paar Jahre auf den Buckel hat. Man kann hier natürlich keine high-end Grafik erwarten, aber sie tut mehr als nur ihren Zweck.

Unser kleiner Raumgleiter kann mit zahlreichen Power-Ups verbessert werden. Zum Beispiel wird der Schuss breiter und stärker. Außerdem kann man im Spiel die Zeitmanagen, so kann man den Spielverlauf verlangsamen und so deutlich geschickter durch navigieren.  Zum Glück stirbt unser Held aber nicht gleich nach wenigen Treffern. Beständig sitzt ein Counter in eurem Nacken und sollte dieser ausgezählt haben, heißt es Game Over. Dem könnt ihr mit der Vernichtung eurer Feinde gekonnt entgegentreten. Den Counter laden wir durch die Eliminierung unserer Gegner auf.

Den Counter sollte man auf jeden Fall stets im Auge behalten und versuchen genügend Restzeit anzusammeln, sonst hat man in den Bosskämpfe kaum eine Chance. Diese Kämpfe haben es in sich und man braucht meist mehrere Versuche das Angriffsmuster der Endgegner zu durchschauen.

Neben einer verbesserten Optik bietet die Neuauflage einen Koop-Modus an, bei denen wir mit einem Freund zusammenspielen können. Bei engen Passagen wird es dadurch aber nicht unbedingt einfacher.

Fazit: Vor fünf Jahren erschien Sine Mora, mit der Neuauflage bietet das Spiel zwar nur wenig Neues, trotzdem ist diese empfehlenswert. Die Optik wurde verbessert und es erwartet einen ein ansprechendes Spiel- und Leveldesign. Ob der Titel den doppelten Preis des Originals wert ist, muss jeder für sich selber beantworten. Die größte Neuerung ist sicherlich der kooperative Spielmodus.

 

Weitere Informationen

  • Erscheinungsdatum: Dienstag, 08 August 2017
  • Publisher: THQ Nordic
  • Plattformen: PS4, Xbox One
  • Genre: Action
  • Review oder Preview: Review
  • Getestet auf: PS4

Spiele

Grafik: 73% - 1 votes
Sound: 68% - 1 votes
Steuerung: 81% - 1 votes
Gameplay: 74% - 1 votes
Singleplayer: 72% - 1 votes
Multiplayer: 70% - 1 votes
Spielspaß: 77% - 1 votes

Nicht schlecht!

Vor fünf Jahren erschien Sine Mora, mit der Neuauflage bietet das Spiel zwar nur wenig Neues, trotzdem ist diese empfehlenswert. Die Optik wurde verbessert und es erwartet einen ein ansprechendes Spiel- und Leveldesign. Ob der Titel den doppelten Preis des Originals wert ist, muss jeder für sich selber beantworten. Die größte Neuerung ist sicherlich der kooperative Spielmodus.

Sina Mora EX

Sina Mora EX

Es ist schon eine Weile her als der Horizontal-Shooter Sine Mora erschien.  Trotzdem hat der Titel noch immer seinen Reiz und hat kaum an Faszination verloren. Der Titel steht für geballte Action mit einem herausforderen Schwierigkeitsgrad. Mit Sine More Ex ist nun eine Neuauflage des Spiels erschienen und kann mit einem kooperativen Multiplayer punkten. Das Spiel ist ein typischer Horizontal-Shooter und kommt mit dem Charme von alten Klassikern daher, ist grafisch aber auf soliden Niveau. Fans von Klassikern wie R-Type sollten sich das Action-Abenteuer auf jeden Fall nicht entgehen lassen. Wir sind in Sine Mora Ex am Steuer einer fliegenden und tauchenden Kampfmaschine. Erst einmal ist die Aufgabe überleben einfach nur zu überleben und das ist einfacher gesagt als getan. Der ein oder andere Neueinsteiger wird vermutlich erst einmal vom Himmel geschissen. Es ist am Anfang schon eine Herausforderung die sieben Abschnitte zu meistern und am Ende als Held gefeiert zu werden. Trotzdem bieten die Kampagne nur eine Spielzeit von rund zwei Stunden. Man wird trotzdem des Öfteren das Level neu beginnen, aber bei jedem neuen Versuch kennt man das Level und die Gegner besser, so dass man irgendwann auch durchkommt. Das Spiel macht durchaus als Gelegenheitsspiel spaß, die 2,5D Grafik ist nett anzusehen und das Spieldesign macht schon einiges her, wenn man bedenkt, dass diese eigentlich schon ein paar Jahre auf den Buckel hat. Man kann hier natürlich keine high-end Grafik erwarten, aber sie tut mehr als nur ihren Zweck. Unser kleiner Raumgleiter kann mit zahlreichen Power-Ups verbessert werden. Zum Beispiel wird der Schuss breiter und stärker. Außerdem kann man im Spiel die Zeitmanagen, so kann man den Spielverlauf verlangsamen und so deutlich geschickter durch navigieren.  Zum Glück stirbt unser Held aber nicht gleich nach wenigen Treffern. Beständig sitzt ein Counter in eurem Nacken und sollte dieser ausgezählt haben, heißt es Game Over. Dem könnt ihr mit der Vernichtung eurer Feinde gekonnt entgegentreten. Den Counter laden wir durch die Eliminierung unserer Gegner auf. Den Counter sollte man auf jeden Fall stets im Auge behalten und versuchen genügend Restzeit anzusammeln, sonst hat man in den Bosskämpfe kaum eine Chance. Diese Kämpfe haben es in sich und man braucht meist mehrere Versuche das Angriffsmuster der Endgegner zu durchschauen. Neben einer verbesserten Optik bietet die Neuauflage einen Koop-Modus an, bei denen wir mit einem Freund zusammenspielen können. Bei engen Passagen wird es dadurch aber nicht unbedingt einfacher. Fazit: Vor fünf Jahren erschien Sine Mora, mit der Neuauflage bietet das Spiel zwar nur wenig Neues, trotzdem ist diese empfehlenswert. Die Optik wurde verbessert und es erwartet einen ein ansprechendes Spiel- und Leveldesign. Ob der Titel den doppelten Preis des Originals wert ist, muss jeder für sich selber beantworten. Die größte Neuerung ist sicherlich der kooperative Spielmodus.  
Es ist schon eine Weile her als der Horizontal-Shooter Sine Mora erschien.  Trotzdem hat der Titel noch immer seinen Reiz und hat kaum an Faszination verloren. Der Titel steht für geballte Action mit einem herausforderen Schwierigkeitsgrad. Mit Sine More Ex ist nun eine Neuauflage des Spiels erschienen und kann mit einem kooperativen Multiplayer punkten. Das Spiel ist ein typischer Horizontal-Shooter und kommt mit dem Charme von alten Klassikern daher, ist grafisch aber auf soliden Niveau. Fans von Klassikern wie R-Type sollten sich das Action-Abenteuer auf jeden Fall nicht entgehen lassen. Wir sind in Sine Mora Ex am Steuer einer fliegenden und tauchenden Kampfmaschine. Erst einmal ist die Aufgabe überleben einfach nur zu überleben und das ist einfacher gesagt als getan. Der ein oder andere Neueinsteiger wird vermutlich erst einmal vom Himmel geschissen. Es ist am Anfang schon eine Herausforderung die sieben Abschnitte zu meistern und am Ende als Held gefeiert zu werden. Trotzdem bieten die Kampagne nur eine Spielzeit von rund zwei Stunden. Man wird trotzdem des Öfteren das Level neu beginnen, aber bei jedem neuen Versuch kennt man das Level und die Gegner besser, so dass man irgendwann auch durchkommt. Das Spiel macht durchaus als Gelegenheitsspiel spaß, die 2,5D Grafik ist nett anzusehen und das Spieldesign macht schon einiges her, wenn man bedenkt, dass diese eigentlich schon ein paar Jahre auf den Buckel hat. Man kann hier natürlich keine high-end Grafik erwarten, aber sie tut mehr als nur ihren Zweck. Unser kleiner Raumgleiter kann mit zahlreichen Power-Ups verbessert werden. Zum Beispiel wird der Schuss breiter und stärker. Außerdem kann man im Spiel die Zeitmanagen, so kann man den Spielverlauf verlangsamen und so deutlich geschickter durch navigieren.  Zum Glück stirbt unser Held aber nicht gleich nach wenigen Treffern. Beständig sitzt ein Counter in eurem Nacken und sollte dieser ausgezählt haben, heißt es Game Over. Dem könnt ihr mit der Vernichtung eurer Feinde gekonnt entgegentreten. Den Counter laden wir durch die Eliminierung unserer Gegner auf. Den Counter sollte man auf jeden Fall stets im Auge behalten und versuchen genügend Restzeit anzusammeln, sonst hat man in den Bosskämpfe kaum eine Chance. Diese Kämpfe haben es in sich und man braucht meist mehrere Versuche das Angriffsmuster der Endgegner zu durchschauen. Neben einer verbesserten Optik bietet die Neuauflage einen Koop-Modus an, bei denen wir mit einem Freund zusammenspielen können. Bei engen Passagen wird es dadurch aber nicht unbedingt einfacher. Fazit: Vor fünf Jahren erschien Sine Mora, mit der Neuauflage bietet das Spiel zwar nur wenig Neues, trotzdem ist diese empfehlenswert. Die Optik wurde verbessert und es erwartet einen ein ansprechendes Spiel- und Leveldesign. Ob der Titel den doppelten Preis des Originals wert ist, muss jeder für sich selber beantworten. Die größte Neuerung ist sicherlich der kooperative Spielmodus.  
74 out of 100 with 7 ratings
Benjamin Jäger

Ist nach schlaflosen Wochen nachts spielen um Jahre gealtert, obwohl er gar nicht Geburtstag hatte.

Mehr in dieser Kategorie: « NHL 18 Expedition: Viking »

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Has no item to show!
Top
We use cookies to improve our website. By continuing to use this website, you are giving consent to cookies being used. More details…