Benjamin Jäger

Benjamin Jäger

Ist nach schlaflosen Wochen nachts spielen um Jahre gealtert, obwohl er gar nicht Geburtstag hatte.

Sina Mora EX

Es ist schon eine Weile her als der Horizontal-Shooter Sine Mora erschien.  Trotzdem hat der Titel noch immer seinen Reiz und hat kaum an Faszination verloren. Der Titel steht für geballte Action mit einem herausforderen Schwierigkeitsgrad. Mit Sine More Ex ist nun eine Neuauflage des Spiels erschienen und kann mit einem kooperativen Multiplayer punkten.

Das Spiel ist ein typischer Horizontal-Shooter und kommt mit dem Charme von alten Klassikern daher, ist grafisch aber auf soliden Niveau. Fans von Klassikern wie R-Type sollten sich das Action-Abenteuer auf jeden Fall nicht entgehen lassen. Wir sind in Sine Mora Ex am Steuer einer fliegenden und tauchenden Kampfmaschine. Erst einmal ist die Aufgabe überleben einfach nur zu überleben und das ist einfacher gesagt als getan. Der ein oder andere Neueinsteiger wird vermutlich erst einmal vom Himmel geschissen.

Es ist am Anfang schon eine Herausforderung die sieben Abschnitte zu meistern und am Ende als Held gefeiert zu werden. Trotzdem bieten die Kampagne nur eine Spielzeit von rund zwei Stunden. Man wird trotzdem des Öfteren das Level neu beginnen, aber bei jedem neuen Versuch kennt man das Level und die Gegner besser, so dass man irgendwann auch durchkommt.

Das Spiel macht durchaus als Gelegenheitsspiel spaß, die 2,5D Grafik ist nett anzusehen und das Spieldesign macht schon einiges her, wenn man bedenkt, dass diese eigentlich schon ein paar Jahre auf den Buckel hat. Man kann hier natürlich keine high-end Grafik erwarten, aber sie tut mehr als nur ihren Zweck.

Unser kleiner Raumgleiter kann mit zahlreichen Power-Ups verbessert werden. Zum Beispiel wird der Schuss breiter und stärker. Außerdem kann man im Spiel die Zeitmanagen, so kann man den Spielverlauf verlangsamen und so deutlich geschickter durch navigieren.  Zum Glück stirbt unser Held aber nicht gleich nach wenigen Treffern. Beständig sitzt ein Counter in eurem Nacken und sollte dieser ausgezählt haben, heißt es Game Over. Dem könnt ihr mit der Vernichtung eurer Feinde gekonnt entgegentreten. Den Counter laden wir durch die Eliminierung unserer Gegner auf.

Den Counter sollte man auf jeden Fall stets im Auge behalten und versuchen genügend Restzeit anzusammeln, sonst hat man in den Bosskämpfe kaum eine Chance. Diese Kämpfe haben es in sich und man braucht meist mehrere Versuche das Angriffsmuster der Endgegner zu durchschauen.

Neben einer verbesserten Optik bietet die Neuauflage einen Koop-Modus an, bei denen wir mit einem Freund zusammenspielen können. Bei engen Passagen wird es dadurch aber nicht unbedingt einfacher.

Fazit: Vor fünf Jahren erschien Sine Mora, mit der Neuauflage bietet das Spiel zwar nur wenig Neues, trotzdem ist diese empfehlenswert. Die Optik wurde verbessert und es erwartet einen ein ansprechendes Spiel- und Leveldesign. Ob der Titel den doppelten Preis des Originals wert ist, muss jeder für sich selber beantworten. Die größte Neuerung ist sicherlich der kooperative Spielmodus.

 

Gewinnspiel: PIRATES OF THE CARIBBEAN: SALAZARS RACHE

Unglücksrabe Captain Jack Sparrow weht ein Wind voller Missgeschicke entgegen, als eine tödliche Schar Geistermatrosen, angeführt vom furchteinflößenden Captain Salazar, sich an seine Fersen heftet. Endlich aus dem Teufelsdreieck entkommen, schwört der untote Marineoffizier jeden einzelnen Piraten auf See zu töten – insbesondere Jack. Jacks letzte Hoffnung auf Rettung ruht auf dem legendären Dreizack des Poseidon. Jedoch muss er, um diesen zu finden, eine unliebsame Allianz mit der brillanten
Astronomin Carina Smyth und dem eigensinnigen Royal Navy-Matrosen Henry eingehen. An Bord der „Dying Gull“, seines armseligen Schiffes, versucht Captain Jack sein Schicksal zu drehen und sein Leben vor dem ungeheuerlichsten Feind zu retten, der ihm je begegnet ist.

Zm Heimkinostart des mitreißenden Piraten-Abenteuers PIRATES OF THE CARIBBEAN: SALAZARS RACHE verlosen wir

2 Fan-Pakete mit je:

  • 1 x DVD oder Blu-ray
  • 1 x Skull Glas
  • 1 x Kosmetikbeutel
  • 1 x Pin Badge

Zum teilnehmen schicke uns ein Foto an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Betreff: Jack Sparrow)  wie du das Kinoplakat, auf dem Captain Jack Sparrow und seinen Erzfeind Salazar von Angesicht zu Angesicht – „Face to Face zusehen sind, nachstellst.
Zum Teilnehmen kannst du das Foto auch auf unserer Facebook Seite hochladen.


Einsendeschluss: 30.10.2017

PIRATES OF THE CARIBBEAN: SALAZARS RACHE

Inzwischen ist es 14 Jahre her als Johnny Depp als Captain Jack Sparrow in hohe See aufbrach. Zwar hatte man damals mit einem erfolgreichen Film gerechnet, aber dass der Film so erfolgreich wird und die Reihe auch Jahre später noch begeistert war nicht unbedingt abzusehen. Mit verantwortlich für diesen riesen Erfolg ist sicher Johnny Depp, der einfach brillant in seiner Rolle ist. Allerdings fanden viele bereits den vierten Teil der Reihe nicht mehr so gut wie die Anfänge, kann Captain Jack Sparrow im fünften Teil wieder an die Erfolge der ersten Teile anknüpfen?

Story: Jack Sparrow ging es eindeutig schon einmal besser. Seine geliebte „Black Pearl“ ist in einer Flasche gefangen, seinem aktuellem Schiff oder besser gesagt Wrack traut man es kaum zu länger wie fünf Minuten über Wasser zu bleiben und einen Schatz hat der Pirat auch schon lange nicht mehr erbeutet. Seinen magischen Kompass, der ihm vielleicht den Weg zu einem neuen Abenteuer zeigen könnte, hat er unlängst gegen Rum eingetauscht. Selbst seine Crew verliert langsam die Geduld und dreht ihm nach dem letzten vermasselten Coup den Rücken zu. Schlimmer könnte es beinahe nicht kommen, wenn da nicht der böse Captain Salazar (Javier Bardem) wäre. Zum Glück trifft er den jungen Henry (Brenton Thwaits), der auf der Suche nach dem Dreizack von Poseidon ist, der sämtliche Flüche der See aufheben kann und so auch die Geister vertreiben würde. Wie es der Zufall so will, liegt die Karte zum Dreizack in den Händen der Forscherin Carina Smyth (Kaya Scodelario), die schon Bekanntschaft mit Henry gemacht hat.

Kritik: Der Film überzeugt wie immer durch tolle Kulissen, Effekte und grandiose Schauspieler. Dazu kommt noch eine solide Story, wobei man hier nicht viel Neues erwarten darf. Eine Neuerfindung ist die Story vom fünften Teil wahrlich nicht, muss sie aber auch gar nicht unbedingt sein, denn Fans der Reihe wollen hier hundertprozentig Jack Sparrow erleben. Und uns erwartet hier auch viel Altbewährtes, welches nach der bekannten Story-Struktur abläuft und vielleicht ein klein wenig wieder mehr an den ersten Teil erinnert. Jack kriegt es wieder eine Bande von verfluchten Geister-Piraten zu tun, allerdings gerät Jack Sparrow dabei manchmal ein wenig ins Hintertreffen. Bei der Story geht es im neuesten Teil viel um die Forscherin Carina Smyth und Henry, aber natürlich kommen auch Jack-Fans nicht zu kurz.  Zwar ist „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ nicht der originellste Teil, bietet dafür aber sehr gelungene Action-Szenen und den gewohnten Jack Sparrow-Humor.

Fazit:  Der fünfte Teil kommt nicht ganz an den ersten heran. Die Story ist im großen Teil vorhersehbar und es fehlt ihr ein wenig an Höhepunkten. Trotzdem ist der Teil für Jack Sparrow-Fans ein Muss! Johnny Depp spielt den verrückten, aber sehr sympathischen Piraten Jack Sparrow sehr überzeugend, ohne sich dabei neu zu erfinden. Es erwartet einen hier also eine durchaus unterhaltsame Piratenunterhaltung!  

NBA Live 18 von EA oder NBA 2K18, welches ist das bessere Basketballspiel?

Was beim Fußballgenre FIFA gegen PES ist, ist im Basketball NBA Live gegen NBA 2K. Anders wie beim Fußball ist EA hier allerdings der Herausforderer und muss sich gegen den Platzhirsch behaupten. Im vorherigen Jahr kam überraschenderweise kein NBA Spiel von EA heraus, doch nun stellt sich die Reihe wieder der Konkurrenz, doch wer hat die Nase vorn?

Nur vier Tage lagen zwischen dem Release der beiden Spiele. Zuletzt schnitt NBA Live 16 nicht besonders gut ab, kein Wunder das im letzten Jahr kein neues Spiel der Reihe kam, doch haben die Entwickler die Zeit genutzt?

Die Komplexität

Zwar haben beide Spiele eine recht ähnliche Tastenbelegung, dennoch liegt hier sicherlich der größte Unterschied der beiden Spiele. NBA Live aus dem Hause EA punktet sicherlich gerade bei Neulingen, da sich hier auf das wesentliche beschränkt wurde, wer hier viel Schnickschnack sucht ist fehl am Platz. Bei NBA 2k18 sieht das ganz anders aus. Hier hat man gerade in der Offensive jede Menge Möglichkeiten, was für erfahrene Spieler mit Sicherheit einen längeren Spielspaß bedeutet, ist für Anfänger ein Krampf. Man braucht mehrere Stunden um sich hier mehr oder weniger einzufuchsen. Das bedeutet natürlich auch die ein oder andere Frustration.

Fazit: NBA Live ist einsteigerfreundlich, aber für erfahrene Spiele bietet NBA 2K18 mehr Spielraum.

Die Präsentation

Hier hat 2K deutlich die Nase vorn. Die Begegnungen wirken realistischer und vor allem detailreicher. Hier wurde sogar auf die bekannten Einzelheiten der Spieler eingegangen. So merkt man schon an den Bewegungen das es sich zum Beispiel um Dirk Nowitzki handelt. Die Spieler sind hier nicht nur unterschiedlich schnell, sondern auch die Animationen wurden an das Original angelegt. Hier hat NBA Live 18 klar das Nachsehen. Zwar liefern die Entwickler eine durchaus solide Arbeit ab, kommen aber nicht an die Konkurrenz heran.

Fazit: Klarer Sieg für NBA 2K18

Die Spielmodien

In NBA 2K18 ist der Spielmodus „Die Nachbarschaft“ komplett neu und ist eine Mischung aus Story, Multiplayer und Karriere. Wir schlüpfen hier in die Rolle von einem DJ, der gerade dabei ist die NBA zu erobern. Leider kann man hier nicht ganz so viel entscheiden wie man es gerne hätte. Viel passiert durch vorgegebene Zwischensequenzen, nur selten dürfen wir entscheiden in welche Richtung das ganze gehen soll. So ist die „offene“ Welt eine schöne Idee, aber noch ausbaufähig und kommt zum Beispiel an den Modus „The Journey“ in FIFA bei weitem nicht heran. Ähnlich wie bei GTA können wir hier herumlaufen, im Park spielen, neue Ausrüstung kaufen oder zum Friseur gehen. Ziel ist es die eigene Wertung zu erhöhen. Hier liegt aber auch die größte Schwachstelle an dem Modi. Der Levelaufstieg geht nur sehr schleppend voran. Schneller geht das wenn man Echt-Game im Spiel einsetzt, was für ein Vollpreisspiel sicherlich keine schöne Entwicklung ist und viele Fans der Reihe bereits zur Weißglut bringt, diesen Ärger geben sie im Internet auch bereits kräftig kund. Sollten sich allerdings genug finden die hier extra Geld reinstecken, werden die Entwickler dies sicherlich in den nächsten Teilen so beibehalten.

In NBA Live 18 hat es der neue Modus „The One“ neu ins Spiel geschafft. Der Modus ist noch linearer wie bei 2K. Wie bei der Konkurrenz spielen wir auch hier einen jungen aufstrebenden Basketballer. Ähnlich wie bei einem Rollenspiel können wir hier die verschiedenen Werte unseres Spielers verbessern. Punkte hierfür können wir durch offizielle Spiele, aber vor allem auf bekannten Streetball-Plätzen, verdienen. Der Vielfalt aus "Die Nachbarschaft" kann EA damit zwar nicht beikommen, stattdessen wirkt ihr Story-Modus aber deutlich geschliffener.

Fazit: Beide Spiele haben Vor - und Nachteile, was euch eher zusagt müsst ihr hier für euch selber entscheiden.

Gesamtfazit:

2K behält seinen Platz als beste Basketball-Simulation, doch NBA Live 18 macht vieles richtig und könnte sich in den nächsten Jahren zu einem echten Konkurrenten mausern. Zum jetzigen Zeitpunkt hat NBA Live allerdings in vielen Bereichen wie der Animation und Grafik das Nachsehen. Für Einsteiger oder Gelegenheitsspieler ist NBA Live 18 allerdings eine gute Option, während alteingesessene Spieler eher zu NBA 2K18 greifen sollten.

 

NHL 18

Wie in jedem Jahr gehen eine Menge Sportspiele für PC und Konsole in die nächste Runde. So nun auch NHL aus dem Hause Electronics Arts. Nach dem die NFL-Reihe bereits einiges Neues geboten hat, hoffen wir nun das dies auch für die Eishockeysimulation gilt. Wir haben uns NHL 18 für euch angeschaut und verraten euch, ob sich der Kauf lohnt oder sich EA mangels Mitbewerbern in dem Genre auf die faule Haut gelegt hat.

Was wurde verbessert?

Was kann man bei einer erfolgreichen und bereits ziemlich ausgereiften Simulation Jahr für Jahr verbessern? Diese Frage stellen sich auch die Entwickler jedes Jahr auf neue. Natürlich haben die Fans dort jede Menge Ideen, doch was hat es am Ende wirklich in das Spiel geschafft? Wie schon in den letzten Teilen ist natürlich wieder der Karrieremodus mit an Board und natürlich darf auch der beliebte Multiplayer-Modus nicht fehlen. Trotzdem haben es die Macher geschafft, dass ein oder andere zu optimieren.  Unteranderem gibt es nun ein umfangreichen Trainings-Modus, bei denen man die Basics beigebracht bekommt, sich aber nicht nur für Neulinge empfiehlt, sondern auch Fortgeschrittene noch etwas lernen können. Es werden einem hier zuerst Videos der Aufgaben gezeigt, danach müssen wir selber unser Können unter Beweis stellen. Hier hat man die Wahl zwischen einer zwei-Button Steuerung wie man es von damals kennt oder nur mit den Sticks, sowie die Möglichkeit aus Stick und Button. Welches die richtige Steuerung für dich ist, solltest du selber testen.

Neben dem Training gibt es aber gottseidank auch noch weitere Neuerungen. Es wurde mit „NHL Threes“ unteranderem ein neuer Spielmodus ins Leben gerufen. Hier trittst du im Drei gegen Drei-Spiel an. Ohne nervenden Schiri und Regeln können wir hier aus der Laune heraus ein äußerst temporeiches Match absolvieren. Realismus ist hier zwar fehl am Platz, aber als Arcade Spielchen kann man hier ruhig mal ein Blick drauf werfen. Aber pass auf, wenn du zu sehr über die Strenge schlägst gibt es sofort Strafstoß! Und das kann auch schon mal durch einen Bodycheck passieren, so kann schnell aus einem sicher geglaubten Sieg noch kurz vor dem Ende eine Niederlage auf dem Zettel stehen.

Die bekannten und von vielen beliebten Spielmodien sind selbstverständlich auch wieder mit dabei. Im Franchise-Modus können wir wieder unser Team von A bis Z managen, der allerdings wieder einmal recht unspektakulär daherkommt. Der Liga-Modus ist auch wieder mit am Start. Eine Story wie zuletzt bei FIFA17 oder NFL18 sucht man allerdings vergeben. Hier hat man im nächsten Jahr sicherlich noch Luft nach oben. Punkten tut das Spiel wieder mit dem umfangreichen Lizenzpaket. Nahezu alle Ligen und Spieler, die eine gewisse Wichtigkeit haben sind dabei, darunter auch die Deutsche Eishockey Liga. Nur auf die echten Austragungsstädte in Deutschland, sowie auf einen deutschen Kommentator muss man hierzulande verzichten. Das ist sicherlich dem nicht ganz so großen Interesse an Eishockey in Deutschland geschuldet, zumindest gegenüber Fußball.

Und wie fühlt es sich auf dem Eis an?

Die Neuigkeiten sind natürlich eine schöne Sache, doch das wichtigste passiert immer noch auf dem Eis! Hier gibt es leider nur geringfügige Verbesserungen. Die KI ist nach wie vor die hellste Kerze auf der Torte. Die Animationen und Physik wurden optimiert. So kommt es immer wieder vor, das Teamkameraden aus dem Sichtfeld fahren, zu große Lücken rissen oder uns anrempelten.

Die Atmosphäre kommt auf jeden Fall rüber. Nicht nur durch das starke Lizenzpaket, sondern auch aufgrund der Stimmung im Stadion. Hier gibt es Einheizer, Fans die winken oder sich einfach etwas zum Trinken. So könnte man schnell glauben, dass es sich hier um eine TV-Übertragung handelt. Aber es gibt auch Schwächen, dazu gehört unteranderem die Engine, die anders wie bei NFL und FIFA noch nicht auf die neue Frostbite-Engine umgestellt wurden. Wie die meisten Sportspiele leidet das Spiel auch an den immer wieder gleichen Aussagen der Kommentatoren.

Fazit: EA hat mit „NHL 18“ sicherlich nicht das Eishockey-Genre neu erfunden, das kann man sicherlich auch nicht bei einem jährlichen Update erwarten und ist auch nicht nötig. Das Gameplay wurde stellenweise verbessert, aber ist nach wie vor nicht perfekt. Gerade der neue Trainings-Modus macht mit seinen unzähligen Einstellmöglichkeiten Spaß. Die veraltete Grafikengine und zum Teil strohdummen KI sind nach wie vor ein Wermutstropfen. Gerade die KI bringt einem das ein oder andere Mal zum Verzweifeln, was auch in einem tobenden Wutausbruch enden kann. Trotzdem können Fans der NHL-Reihe hier gefahrlos zugreifen.

Kleinkind-Accessoires-Pack für eine Sims!

Gib deinen virtuellen Kindern neue Möglichkeiten ihre Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen, sich auszutoben und Freundschaften zu schließen. Mit dem neuen Pack Kleinkind-Accessoires kannst du deinem kleinen Racker eine Reihe von neuen Outfits verpassen. Es gibt neue farbenfrohe Objekte, darunter einen Außenspielplatz mit Rutsche, lass sie durch Tunnel kriechen oder mit Freunden im Bällebad toben. Anders wie beim Kinderzimmer-Accessoires-Pack, das nur den Kindern gewidmet war, erweitert Die Sims 4: Kleinkind-Accessoires das Spiel mit neuen Inhalten ebenfalls nur für die im Januar hinzugefügten Kleinkinder. Insgesamt warten 31 neue Styling-Objekte für Kleinkinder auf dich. In den Bau-Modus haben es 24 neue Objekte geschafft. Die meisten davon sind für den eigenen Garten gedacht. Für das Kinderzimmer gibt es hier keine neuen Sachen. Als Spiel-Objekte kommen ein Bällebad, eine Rutsche und ein Klettergerüst hinzu. Wenn ihr eure Kleinkinder alle zusammen an den neuen Spielgerüsten teilhaben lassen wollt, gibt es passend dazu ein neues gesellschaftliches Ereignis: das Spieletreffen.

Fazit:

Das Accessoires-Pack ist natürlich nur für diejenigen empfehlenswert, die sich im Spiel gerne um ihre Kleinkinder kümmern. Gerade in Sachen Styling kann man damit seine Sims schön anpassen. Der Bau-Modus ist dafür leider nicht ganz so überzeugend. Die wenigen neuen Objekte passen nicht wirklich zusammen. Die Spielplatz-Objekte wurden sehr liebevoll gestaltet, bis auf das Bällebad das etwas unrealistisch daherkommt.

 

Madden NFL 18

Wie in jedem Jahr bringt EA einen neuen Ableger der NFL-Reihe. In Deutschland ist die Sportart vielleicht nicht ganz so angesagt wie zum Beispiel Fußball, dennoch hat die Reihe seine treuen Fans. Bereits im letzten Jahr hat das Spiel eine gute Wertung bei uns erhalten, durch die Frostbite Engine, welche bereits bei FIFA eingesetzt wird, wollen die Entwickler nun noch eine Schippe drauflegen, doch gelingt dies?

Was gibt es neues?

Jedes Jahr holen sich Fans den neuen Madden-Ableger und jedes Jahr wieder hofft man auf die großen Neuerungen. Mit der neuen Engine haben die Entwickler neue Möglichkeiten. Ich muss gestehen das NFL nicht meine Sportart Nummer eins ist, vielmehr gehöre ich dem Team FIFA an. Trotzdem freue ich mich jedes Jahr aufs Neue den aktuellen Ableger anzuspielen und zu versuchen mich nach und nach mit der Steuerung und dem Spielablauf vertraut zu machen. Die größte Neuerung ist sicherlich die Frostbite-Engine, diese sorgt dafür das die Spieler-Molle noch einmal realistischer daherkommen. Die Spieler sehen nun viel besser als bei den Vorgängerversionen aus. Der Gesamte Ablauf wirkt geschmeidiger und das reale NFL-Football Feeling kommt nun vielmehr zum Vorschein. Die Grafik bietet mehr Details, nur die Mundbewegungen bei den Spielern sehen sehr künstlich aus. Man kann aber sagen das im Großen und Ganzen der Einsatz der neuen Engine ein gelungener Fortschritt ist.

Atmosphäre wurde aufgepäppelt

Nicht nur die Spieler, sondern auch das ganze drumherum kommt viel besser zu Geltung. Die Stadien wirken nun viel belebter und die Atmosphäre wirkt lebhafter. Fans gehen nun viel mehr auf das Geschehen auf dem Rasen ein und besonders beim Super Bowl reißen sie einen richtig mit, als ob man live dabei wäre. Insgesamt wirkt das Spiel ein Tick schneller, aber auch flüssiger. Es kommt einem dynamischer vor, so dass man alles auf dem Platz intensiver erlebt. Schon in den vorherigen Teilen machte NFL viel richtig und hat von seinen bisherigen Stärken keine verloren und dabei neue aufgebaut.

Mache deinen Spieler zum Star!

Im letzten Jahr führte „FIFA 17“ bereits den Story-Modus ein. Für meinen Geschmack war dieser zwar noch etwas kurz, doch es war eine gelungene Alternative. Wer es nicht so mit Fußball hat, findet diesen Modus nun auch in „Madden 18“ wieder. Wir übernehmen hier die Rolle von Devin Wade. Ein ehemaliger fünf Sterne High-School Quarterback, der sich drei Jahre vom Football abgewandt hatte und nun beim NFL Draft auf einmal gezogen wird.

Die große Chance wird also Realität und die Jagd nach einem Platz in der NFL beginnt. Auf seiner Reise ist Devin Wade natürlich nicht alleine. Freunde stehen ihm zur Seite, Kontrahenten fungieren als Gegenspieler. Und dann ist da noch Dan Marino, einer der größten Quarterbacks der Geschichte.

Mathis, eine kleine Stadt im Bundestaat Texas ist die Heimat von Devin Wade. Ein unscheinbarer Ort. Dank der Frostbite Engine wunderschön animiert und so ganz anders als die großen NFL Städte. Aber genau da liegt das Ziel. Schließlich wollen wir mit Devin ja in die NFL und dort in den großen Stadien antreten und den Super Bowl gewinnen. Quasi von den Holzbänken im Provinzstadion, auf welchen wir mit unseren Freunden unter dem Flutlicht quatschen, rauf auf den Football-Olymp. Dieser Modus macht auf jeden Fall richtig Spaß. Die Figuren wurden von richtigen Schauspielern gespielt. Das merkt man. Sie haben Tiefgang, so wie die gesamte Geschichte.

Fazit:
Madden NFL 18 ist für Fans das beste Spiel der Serie. Die Grafik hat einen weiteren großen Schritt gemacht. Die Steuerung und das Gameplay sind wie gewohnt auf einem großen Niveau. Die neue Engine hat sich wirklich gelohnt und der neue Story-Modus macht Madden zu einem der besten Sportspiele.

Die Schöne und das Biest

Es ist zurzeit ein Trend die alten Disneyklassiker als Realverfilmung wieder aufleben zu lassen. Nach „Maleficient”, „Das Dschungelbuch” und natürlich „Die Schöne und das Biest”, sollen noch weitere Filme folgen. Im Gespräch sind unteranderem „Der König der Löwen“ und „Winnie Pooh“. Zwar kommen die Filme meistens nicht ganz an die alten Klassiker und deren speziellen Charm an, bieten aber dennoch unterhaltsames Kinoerlebnis.

Inhalt: Die Geschichte von „Das Schöne und das Biest“ wurde mittlerweile ein duzendfach erzählt und ist den meisten sicherlich bekannt. Es geht um die wunderschöne und intelligente Belle. Gemeinsam mit Ihrem Vater, der als Uhrmacher arbeitet und Spieluhren repariert, lebt sie in einem kleinen französischen Dorf. Doch nicht unweit von ihnen lebt ein Prinz, der nach dem Tod seiner Mutter, mit seinem Vater der ihm ein schlechtes Vorbild war, aufgewachsen ist. Seine große Leidenschaft waren glamouröse Feste mit den schönsten Frauen, doch am meisten liebte er sich selbst. Als eines Tages bei einem seiner Feste eine alte Frau vor dem Sturm Zuflucht in seinem Schloss sucht und ihm hierfür eine rote Rose zum Geschenk machen möchte, will er sie wieder fortschicken. Da verwandelt sich die alte Frau in eine junge, schöne Zauberin, den Prinzen jedoch in ein haariges und gehörntes Biest und sie belegt das Schloss und alle darin befindlichen Menschen mit einem Fluch. Die Diener und Gäste verwandeln sich zum Mobiliar und zu anderen Einrichtungsgegenständen des Schlosses. Erst wenn es dem Prinzen gelingt, in seiner Gestalt die Liebe einer Frau zu gewinnen, die auch er liebt, soll der Fluch aufgehoben sein. Doch dafür hat er nur solange Zeit, bis eine rote Rose ihr letztes Blatt verliert, wenn ihm das nicht gelingt, soll er bis zum Ende seiner Tage ein Biest bleiben. Mit den Jahren hat er die Hoffnung längst aufgegeben und wohnt verbittert und einsam in seinem eins so prachtvollem Schloss. Die Bewohner in der Stadt haben den Ort längst vergessen und auch Belle gelangt nur durch einen unschönen Zufall in diese Gegend. Als Ihr Vater eine Spieluhr an einen Kunden ausliefern wollte, verfährt er sich und findet sich in einem verzauberten Wald wieder, in dem es mitten im Juni schneit. Seine Kutsche wird von Wölfen angegriffen und nachdem er mit Müh und Not entkommen konnte, sucht er Zuflucht in einem Schloss. Bis er merkt das dieser Ort kein gewöhnlicher ist. Nur eine Rose wollte er noch aus dem Rosengarten für seine Tochter mitnehmen, dabei wird er von dem Biest gestellt und in einen Kerker gesperrt. Das Pferd lief allein zurück in die Stadt und Belle wusste das etwas nicht stimmt. Sie lässt sich von dem Schimmel zum Schloss bringen und versucht ihren Vater zu befreien, doch das Biest will ihn nicht freigeben und beschuldigt ihn ein Dieb zu sein. Um ihren Vater zu befreien nimmt sie seinem Platz als Gefangener ein. Trotz ihrer Ängste freundet sie sich mit dem verzauberten Personal des Schlosses an und lernt das Biest hinter seiner Fassade kennen. Sie erkennt, dass es ein gutes Herz besitzt und erfährt von der Verwünschung…

Kritik: Realverfilmungen von Klassikern sind nicht immer ganz einfach. Oft werden Fans deshalb enttäuscht, dass ist bei „Die Schöne und das Biest“ glücklicherweise nicht der Fall. Der Film wurde sehr schön inszeniert und lässt garantiert nicht nur Kinderaugen strahlen. Der Film behält die Seele des Klassikers, zwar würde ich mich immer noch für das Zeichentrick-Original aus den 90er entscheiden, aber der Film bietet eine gute Alternative oder auch Ergänzung an, denn zum Glück muss man sich ja nicht für eine Version entscheiden. Die Sets und Kostüme sind im Film eine Augenweide. Im Film wird viel gesungen, glücklicherweise wurden hier auch die Songs auf Deutsch aufgenommen, so dass man, wenn man nicht so gut Englisch kann, keine nervenden Untertitel lesen muss. Die Story wurde natürlich nicht neu erfunden, trotzdem kommt es zu Abweichungen gegenüber des Originals. Es wird hier mehr auf die Vorgeschichte der beiden Familien eingegangen und sich auch mehr Zeit gelassen um die Liebesgeschichte zu erzählen. Gegenüber der Zeichentrick-Version wirkt das Biest mächtiger und stärker. Insgesamt ist der Film auch actionreicher wie das Original. Dadurch kommt die anfänglich düstere Stimmung sehr gelungen rüber, ist aber trotzdem nicht zu düster für die kleinen Zuschauer. Der Film überzeugt in allen Belangen und geht als Musical, Märchen, sowie Unterhaltungsfilm durch. Langeweile kommt hier zu keinem Zeitpunkt auf und punktet natürlich auch durch die exzellente Besetzung. Emma Watson als Belle liefert einen brillanten Job ab, aber auch die restlichen Darsteller wirken sehr passend gewählt.

Fazit: Der Film kommt ganz nah an den Originalen heran! Der Film sieht brillant aus, die Schauspieler machen einen grandiosen Job und die Story wurde gekonnt in einigen Details erweitert. Disney Fans sollten sich diesen Film auf gar keinen Fall entgehen lassen!

10 Dating-Weisheiten, die wir von Disney-Prinzessinnen gelernt haben

Wir haben unseren liebsten Disney-Prinzessinnen viel zu verdanken. Wir haben von Pocahontas gelernt, dass man niemals zweimal im selben Fluss schwimmt und Schneewittchen brachte uns bei, dass alles neuen Schwung kriegt, singt man nur vergnügt ein Lied. Vor allem aber haben uns die Disney-Heldinnen viel über die Liebe gelehrt. Also bitten wir doch Belle aus DIE SCHÖNE UND DAS BIEST und die anderen Prinzessinnen um den einen oder anderen Dating-Rat:

1. Der erste Eindruck ist manchmal einen zweiten Blick wert.


Denn manchmal, …“da ist etwas an ihm, dass ich vorher nicht so sah“.

2.Bleib Dir selbst treu.

Es gibt keinen Grund zu ändern, wer Du bist. Denn Du bist bereits großartig!

3.Folge Deinem Herzen!

…auch wenn das bedeutet, das Gewohnte hinter Dir zu lassen.

4. Geh in Dich und stell Dich den wichtigen Fragen.

Zum Beispiel der Frage, was Du wirklich willst.

5. Lass Dich nicht bremsen.

Wenn Du auf einen schicken Ball gehen und dort mit einem schönen Prinzen tanzen möchtest, tu es einfach!

6. Sei immer offen.

Du weißt nie, wann Du Deinen Prinzen kennenlernen wirst.

7. Genieße die kleinen Dinge im Leben.

Es muss nicht immer der große Ball sein, manchmal reicht ein kleiner Ausflug in eine fremde Welt aus, um Dir ganz sicher zu sein, dass du den richtigen „Prinzen“ an deiner Seite hast.

8. Alles passiert, wenn es passieren soll.

Es passiert, wenn es passiert, und dann führt er Dich auf seinem weißen Ross in den Sonnenuntergang. Oder auf dem Fahrrad-Gepäckträger.

9. Lerne zu schätzen, was Du an ihm hast.

Ob Prinz oder Bettler. Wenn er Dich glücklich macht, halte ihn fest und lerne mit ihm gemeinsam die schweren Zeiten zu überstehen, damit die guten umso schöner sind.

10. Triff Deine eigenen Entscheidungen.

Wenn Dein Abenteuer außerhalb Deines bisherigen Lebens auf Dich wartet, geh hinaus und finde es!

DIE SCHÖNE UND DAS BIEST

Ab sofort auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D, sowie digital erhältlich!

 
Gewinnspiel:
Wir verlosen zum Heimkinostart zwei Fanpakete bestehens aud:

  • 1 x DVD oder Blu-ray
  • 1x Kerzenhalter
  • 1x Moleskin BEAUTY AND THE BEAST Sonderedition

Zum Teilnehmen kannst du einfach diesen Artikel kommentieren, bei Facebook kommentieren oder schicke eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Betreff: Die Schöne und das Biest)


Einsendeschluss: 30.08.2017


Gewinnspiel: TOY STORY” erobert im August den Disney Channel

Habt ihr schon einmal davon geträumt das euer Spielzeug zum Leben erwacht? Da kann ein ganz schönes Chaos entstehen! Cowboy Woody, Space-Ranger Buzz Lightyear und ihre vielen knuffigen Freunde wie Charlie Naseweis, Dinosaurier Rex und Spielzeughund Slinky aus den Animationsklassikern TOY STORY machen im August wieder die Kinderzimmer unsicher. Dabei sehen wir im ersten Teil, wie aus den einstigen Konkurrenten Woody und Buzz beste Freunde wurden. Der Disney Channel zeigt am Sonntag, den 20.08. und 27.08. TOY STORY 1 & 2 rund um die Abenteuer der beliebten Spielzeugfiguren.

Im Anschluss zeigt der Disney Channel zwei spannende Kurzfilme aus dem Toy Story Universum. In „Kleine Portion“ wird Buzz Lightyear nach einem Restaurantbesuch mit einer kleinen Buzz Lightyear-Spielzeugfigur vertauscht. Während Woody und der Rest die kleine, nervige Kopie ertragen müssen, sitzt der echte Buzz in einer Selbsthilfegruppe für weggeworfene Spielzeuge fest. Jetzt liegt es an Woody, seinen besten Freund zu retten und ihn wieder nach Hause zu bringen...

Nach TOY STORY 2 fällt in „Urlaub auf Hawaii“ aufgrund eines Zwischenfalls der geplante Traumurlaub von Barbie und Ken aus. Zum Glück haben die beiden aber Woody und Buzz Lightyear als Freunde: Die rufen alle Spielzeuge zusammen und organisieren eine unvergessliche Reise mitten im Kinderzimmer.  


Wir verlosen zwei Disney - Pixar Fun-Package [4 DVDs]  mit folgenden Filmen: Das große Krabbeln - Deluxe Edition - Die Monster AG - Toy Story 1 - Toy Story 2"

Zum Teilnehmen schreib einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Betreff: Toy Story)
Einsendeschluss: 30.08.2017

Has no item to show!
Top
We use cookies to improve our website. By continuing to use this website, you are giving consent to cookies being used. More details…